News der Union Senftenbach

Dezimierte Union Senftenbach beendet Lambrechtener Höhenflug

SV Lambrechten
Union Senftenbach

In der Bezirksliga West empfing der SV Bäck Baggerungen Lambrechten in der 19. Runde die Union Ziegelwerk Senftenbach. Nach zwei Siegen am Stück wollte der SVL einen “Dreier” nachlegen, die “Rote Laterne” loswerden und die Chance auf den Klassenerhalt wahren. Das Schlusslicht geriet am Karsamstag aber früh ins Hintertreffen, zog am Ende mit 2:3 den Kürzeren und musste die bereits siebente Heimniederlage einstecken. Die Senftenbacher hingegen fanden nach nur einem Punkt aus den letzten beiden Spielen wieder in die Erfolgsspur und verkürzten mit dem dritten Rückrundensieg den Rückstand auf Tabellenführer Dorf auf acht Punkte. 


Union mit früher 2:0-Führung

Vor rund 300 Besuchern war dem Tabellenzweiten von Beginn an anzumerken, wieder auf die Siegerstraße zurückfinden zu wollen. Die Union fand in der Kick-Ass-Arena gut in die Partie und stellte die Weichen vermeintlich früh auf Sieg. Bereits in der Anfangsphase hebelte Union-Kapitän Jürgen Andessner mit einem weiten Ball die Lambrechtener Verteidigung aus, ehe Fabian Glasner einen Stanglpass verwertete. Vier Minuten später setzte Florian Penninger Patrick Braumann in Szene und der Offensivspieler schob den Ball geschickt am herausstürzenden SVL-Schlussmann Rene Laher vorbei. Mit der 2:0-Führung im Rücken ließen die Gäste nichts anbrennen, kurz vor der Pause waren die Senftenbacher aber nur noch zu zehnt. Der bereits verwarnte Andreas Feichtinger sah erneut Gelb und flog mit der Ampelkarte vom Platz.

 
Nachzügler gleicht binnen zehn Minuten aus – Senftenbacher Joker sticht

Der Tabellenletzte kehrte entschlossen auf den Platz zurück und machte nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Yilmaz den Rückstand binnen zehn Minuten wett. Zunächst zog Gabriel Badegruber von der Strafraumgrenze ab und knallte die Kugel mit links ins linke Kreuzeck. Nach einer Stunde zeigte der Unparteiische im Senftenbacher Strafraum auf den Punkt – SVL-Spielertrainer Rudolf Parzermair verwandelte den Elfmeter souverän zum 2:2. Nach dem Ausgleich wollte der Nachzügler das Spiel drehen, doch drei Minuten später stach ein Senftenbacher Joker. Nach einem Freistoß von links kam der ebenerst eingewechselte Jakob Leherbauer vor Goalie Laher an den Ball, verlängerte das Spielgerät und brachte mit seinem 15. Saisontreffer den Favoriten erneut in Front. Die Parzermair-Elf steckte auch nach dem dritten Gegentor nicht auf und drängte fortan auf den Ausgleich. Der SVL kreierte dazu auch die eine oder andere Chance. Die letzte davon machte Union Keeper Fabian Weibold zunichte. Kurz danach war Schluss und der zwölfte Senftenbacher Saisonsieg amtlich. Beide Mannschaften müssen am kommenden Samstag wieder an. Während der Tabellenzweite die Kicker aus Ranshofen empfängt. erwartet den SV Lambrechten in Munderfing das Kellerderby.

Menü