News der Union Senftenbach

FC Münzkirchen knöpft Aufstiegsaspiranten Punkt ab

Zum Auftakt der 15. Runde der Bezirksliga Westempfing der FC Münzkirchen die Union Ziegelwerk Senftenbach. In diesem Match ging es für beide Mannschaften um wichtige Punkte. Während der FCM vom “Strich” nur durch einen Punkt getrennt ist, kämpft die Gästeelf rund um Spielertrainer Martin Feichtinger im Duell mit Tabellenführer Dorf um den Meistertitel. Nach einem 3:1-Erfolg im Hinspiel geriet der Tabellenzweite am Samstagnachmittag zwei Mal in Rückstand, die Union zog den Kopf aber aus der Schlinge und erreichte immerhin ein 2:2-Unentschieden. Die auf eigenem Platz seit 6. Mai 2018 ungeschlagenen Münzkirchener verteidigten ihre weiße Heim-Weste und landeten einen Achtungserfolg, die Mannen von Neo-Trainer Josef Diesenberger mussten mit dem Gegner jedoch zum zum fünften Mal in den letzten sechs Spielen die Punkte teilen.

 

Chancenarmer erster Durchgang

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Weilhartner entwickelte sich auf holprigem Geläuf ein überaus kampfbetontes und ausgeglichenes Spiel. Dem engagierten FCM war von Beginn an deutlich anzumerken, die weiße Heim-Weste behaupten und dem Favoriten ein Bein stellen zu wollen. Knapp 200 Besucher bekamen eine intensive, aber chancenarme Partie zu sehen. Die beste Chance der Hausherren kam nach einer tschechischen Co-Produkiton zustande, nach einer Flanke von Josef Hamouz setzte Torjäger Daniel Vanek den Ball aber neben den Union-Kasten. In Minute 40 hatte die Feichtinger-Elf die Führung vor Augen ein Schuss von Fabian Glasner strich aber knapp am langen Eck vorbei. Somit ging es torlos in die Pause.

 

 
 

FCM bringt zweimalige Führung nicht ins Ziel

Nach Wiederbeginn ging es Schlag auf Schlag. Die Diesenberger-Elf fand im zweiten Durchgang gut ins Spiel und hatte in Minute 50 die Nase vorne. Nach einem Senftenbacher Freistoß in der eigenen Hälfte fing der FCM den Ball ab, ehe Hamouz das Leder ins Tor schob. Über die Führung durften sich die Heimischen aber nur kurz freuen. Nach einer weiten Flanke klatschte das Leder nach einem Kopfballduell an die Latte, Andreas Feichtinger stand goldrichtig und glich nach einem Gestochere aus. Die Münzkirchener ließen sich davon nicht beirren und begegneten dem Aufstiegsaspiranten weiterhin mit offenem Visier. In Minute 65 brandete im Sportzentrum wieder Jubel auf, als Hamouz einen strittigen Freistoß aus rund 20 Metern versenkte. Auch diesen Vorsprung brachten der FCM nicht ins Ziel. Am Beginn der Schlussviertelstunde fuhr die Union einen Konter, den Michael Kothbauer nur durch ein Foul stoppen konnte – den fälligen Elfmeter verwandelte Spielertrainer Martin Feichtinger. In der Schlussphase hätten beide Mannschaften den entscheidenden Treffer erzielen können. Während Vanek nach einer Flanke von Alexander Karl einen Kopfball über das Tor setzte, strich ein satter Distanzschuss von Senftenbachs Patrick Braumann über die Latte. Somit wurden mit einem 2:2-Unentschieden die Punkte geteilt.

Stimmen zum Spiel:

Andreas Riegler, Sektionsleiter FC Münzkirchen:
“Auch wenn wir zwei Mal eine Führung nicht behaupten konnten, können wir mit dem einen Punkt gut leben. Nach einer gelungenen Vorstellung wäre ein Sieg möglich gewesen, aber wir konnten unsere weiße Heim-Weste verteidigen und sind 2019 noch ungeschlagen”.

Markus Regl, Sektionsleiter Union Senftenbach:
“Ich denke, dass das Unentschieden in Ordnung geht. Gegen einen heimstarken Gegner war es die erwartet schwierige Aufgabe, zudem war es auf dem kleinen, holprigen Platz nicht einfach und haben uns schwer getan”.

 

Die Besten:  Josef Hamouz und Alexander Karl – Andreas Feichtinger und Stefan Puttinger

Menü